Mitgliederbereich
Die Autoren

Claus Vogt und Roland Leuschel - das Redaktionsteam von Krisensicher Investieren

Claus Vogt und Roland Leuschel kennen und schätzen sich seit nunmehr zehn Jahren. Zu Beginn des neuen Jahrtausends, unmittelbar nach dem Platzen der Technologieblase, kam der Börsenaltmeister und Buchautor Roland Leuschel zu dem analytischen Ergebnis, dass der einsetzende Aufschwung an der Börse und in der Realwirtschaft einen hohen Preis haben wird. Seine Analysen zeigten eindeutig, dass die Erholung an den Märkten über schuldenfinanzierte Konjunkturprogramme und den andauernden Einsatz der Gelddruckmaschine nicht von Dauer sein wird: In jedem über maßlose Kredit- und Geldmengenschöpfung befeuerten Aufschwung steckt bereits der nächste Crash.
 
Mit Alan Greenspan, dem damals fast kultartig gefeierten Chef der US-Notenbank, stand zu diesem Zeitpunkt ein Mann an der Druckerpresse, der keinerlei Hemmungen zeigte, die langfristig schädliche ultralockere Geldpolitik der FED auf ein zuvor nicht gesehenes Niveau zu führen. Die katastrophalen langfristigen Folgen dieser Politik wollte Leuschel unbedingt in Form eines aufklärenden Buches einer breiten Öffentlichkeit aufzeigen.
 
Alan Greenspan und Ben Bernanke - Helden oder Täter?

Im profilierten Zentralbankkritiker Claus Vogt fand Leuschel einen kritischen Analysten und Co-Autoren, der ebenfalls seit Jahren vor der Politik des ultrabilligen Notenbankgeldes warnte. Daneben hatte sich Vogt mit seiner rechtzeitigen Warnung vor der Implosion des Neuen Marktes und seiner exakt am Tiefstkurs in 2001 ausgesprochenen klaren Empfehlung zum Kauf von Gold als Schutz vor der kommenden Geldschwemme einen Namen gemacht.
 
In 2003 veröffentlichten die beiden Kapitalmarktstrategen ihr erstes gemeinsames Buch, Das Greenspan Dossier. Niemand hatte es bis dahin öffentlich gewagt, den Hohepriester des Gelddruckmaschinenkultes Greenspan derart scharf zu anzugreifen. Entsprechend zweigeteilt war das öffentliche Echo. Wie sehr die beiden Spitzenanalysten mit ihren Prognosen und ihrer polarisierenden Kritik recht bekommen sollten, zeigte sich nur einige Jahre später: Als 2007 die mit billigem Geld finanzierte US-Immobilienblase platzte, stürzte kurz darauf der ganze Globus in eine Weltwirtschaftskrise. Banken gingen reihenweise pleite, DAX, Eurostoxx, Dow Jones & Co. halbierten sich binnen eines Jahres. Das Platzen der Spekulationsblasen war der Preis für einen mit billigem Notenbankgeld künstlich angeheizten Wirtschaftsboom.


Case Shiller Index US-Wohnimmobilien, 1986 bis 2013


Mit Die Inflationsfalle veröffentlichten Leuschel und Vogt in 2009 ihren zweiten gemeinsamen Bestseller, in dem sie nicht weniger kritisch als zuvor mit Alan Greenspan nun mit dessen Nachfolger Ben Bernanke ins Gericht gingen. Und dafür gab er selbst die besten Vorlagen. Mitte 2007, als der US-Immobilienmarkt nach seinem kreditfinanzierten Jahrhundertboom bereits gedreht hatte und die US-Immobilienblase zu Platzen begann, trat der neue FED-Chef mit folgender geradezu unglaublichen Lageeinschätzung vor die Mikrofone: "Wir erwarten keine signifikanten Auswirkungen vom Subprime-Markt auf den Rest der Wirtschaft oder das Finanzsystem". Kaum zu fassen, dass Ben Bernanke bis 2014 Chef der mächtigsten Notenbank der Welt geblieben ist.
 
Neben seinen Buchveröffentlichungen war Claus Vogt von 2006 bis 2013 Chefredakteur eines sehr erfolgreichen Börsenbriefes. Mit seinen kritischen und weitsichtigen Kapitalmarktanalysen half er auch hier seinen Lesern die Weltfinanzkrise nicht nur unbeschadet zu überstehen, sondern das Crash-Jahr 2008 sogar mit Gewinn abzuschließen.
 
Profitieren Sie vom Know-how unserer Topautoren
 
Im neuen Börsendienst KRISENSICHER INVESTIEREN können Sie künftig laufend und aktuell von den messerscharfen, tiefgründigen und weit über das aktuelle Tagesgeschehen hinausgehenden Analysen und Anlageempfehlungen unseres Autorenteams profitieren.
 


 





Krisensicher Investieren

Der Börsenbrief

Claus Vogt und Roland Leuschel sind unabhängig und absolut ehrlich. Die beiden unbequemen und kritischen Topanalysten Vogt und Leuschel


haben die Goldhausse bereits 2001 zu Tiefstkursen von 260$ ausgerufen,

haben für ihre Anleger bis zu 18,2% verdient, als der DAX 2008 fast 50%
verlor,

sind bekannt aus Fernsehen und Radio, ihre Meinung ist gefragt, unter anderem
bei n-tv, CNBC und DAF,

haben rechtzeitig vor den Börsencrashs von 1987, 2000 und 2008 gewarnt,

sind Autoren der internationalen Bestseller Das Greenspan Dossier und
Die Inflationsfalle.

sorgfältigen und richtungsweisenden Analysen der Finanz- und Edelmetall-märkte,

hochaktuellen Erkenntnissen aus der Finanzgeschichte,

konkreten und krisensicheren Anlageempfehlungen in jederzeit nachvollziehbaren Strategiedepots,

wertvollem Hintergrundwissen zum Schutz Ihres Vermögens, das Sie in anderen Publikationen so nicht finden werden,

außerdem wöchentliche Gratis-Updates per E-Mail sowie 1x im Quartal ein spannendes Themenschwerpunktheft.






Kontakt | Impressum | AGB | Datenschutz